Auszubildende ab 2019

Angehende Steuerfachangestellte müssen ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge besitzen, an steuerlichen sowie rechtlichen Fragen interessiert sein und analytisch denken können. Kontaktfreudigkeit, die Bereitschaft zur ständigen fachlichen Weiterbildung und die Fähigkeit zu einem serviceorientierten Umgang mit den Mandanten sind ebenfalls von Vorteil.

Unerlässlich sind außerdem eine gute Auffassungsgabe sowie solide mündliche und schriftliche Ausdrucksmöglichkeiten. Denn Steuerfachangestellte beschäftigen sich mit der Erfassung von Lebenssachverhalten und deren Beurteilung. Sie müssen in der Lage sein, diese dem Finanzamt, Mandanten oder sonstigen Personen mündlich und schriftlich in allgemeinverständlicher Form klar darzulegen.

Und was auch dazu kommt: Durchhaltevermögen und Leistungsbereitschaft. Die Ausbildung als Steuerfachangestellte/r gehört zu den anspruchsvollen Ausbildungen. Dies ist auch logisch, denn der Umgang mit sensiblen Steuer- und Unternehmensdaten von Klienten erfordert Expertenwissen, das man sich vorher beibringen muss bzw. das man in der Berufsschule lernt.

Voraussetzung für die Ausbildung ist ein qualifizierter Schulabschluss, z. B. ein Realschulabschluss. Als Bewerber mit Fachhochschulreife, Abschluss einer Höheren Handelsschule oder Wirtschaftsfachschule hast du sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Weitere Infos finden Sie unter den nachfolgenden Link:
https://www.stbk-niedersachsen.de/index.php?id=46